zurück zur Übersicht


Ärzteberatung: Sitzerwerb oder Sitzverlegung



Gerade bei Prüfungen ist ein großer Streitpunkt die Abgrenzung zwischen Praxiswert und kassenärztlicher Zulassung. Was auf den ersten Blick nur als Formalie "daherkommt", stellt sich im Detail dann als elementare Einstufung mit erheblicher Auswirkung dar. 

Der Praxiswert ist ein abschreibungsfähiges Wirtschaftsgut, wohingegen der Praxissitz nicht (oder nur sehr langfristig) abgeschrieben wird.

Bisher hat das FG Nürnberg entschieden, dass die kassenärztliche Zulassung bei einer Sitzverlegung auf die Dauer der theoretischen Nutzung abzuschreiben ist. Dieser Ansicht ist jedoch das FG Düsseldorf entgegengetreten, demnach ist der Praxiserwerb abschreibungsfähig, die kassenärztliche Zulassung ist regelmäßig (dies gilt auch bei Sitzverlegungen) ein unselbständiger Bestandteil des Praxiswertes.

Gerne stehe wir für weiterführende Beratung zur Verfügung.